Neue 3A Biogasanlage Wiener Neustadt eröffnet

Technische Daten:
9 Monate Bauzeit
15 Fermenter- und Technikcontainer zur Trockenfermentierung
7.500 t organische Abfälle Jahreskapazität
1.200 MWh Strom/Jahr
1.700 MWh Wärme/Jahr
700  t CO2 Einsparung pro Jahr

Am 25. Oktober 2019 wurde die neue 3A Biogas Anlage am Werksgelände der WNSKS in Wiener Neustadt feierlich eröffnet. Es ist die erste Anlage dieser Größenordnung in Österreich und setzt neue Maßstäbe in der klimaschonenden Aufbereitung von Bioabfällen zu Strom, Wärme und Kompost.

Weiterlesen

25 Jahre Unternehmer - Ehrung WKO

Die Veranstaltungsreihe „Morgenstundnutzer“ der WKO Oberösterreich widmete sich am 18.Oktober 2019 gemeinsam mit zahlreichen Teilnehmern der Ingenieurbüros OÖ dem Thema „Kohlenstoff in der Stahlerzeugung zur Reduktion von CO2 Emissionen“. Dazu referierte Ing. Johann Prammer, Abteilungsleiter für Strategisches Umweltmanangement bei der Voestalpine, vor über 80 Teilnehmern im Gewölbesaal des Landeskulturzentrums im Ursulinenhof.

Weiterlesen

Wie Klärschlamm den Boden verbessert

Nach über 30 Jahren Beratung und Betreuung von Landwirten, welche mit organischem Dünger ihre Felder versorgen, konnten wir im Laufe der Zeit schon eine Vielzahl an Erfahrungswerten und Daten sammeln. Durch die regelmäßige Zufuhr von organischer Substanz und darauf abgestimmter Düngeplanungen entwickeln sich die meisten Böden sehr positiv. Nebeneffekt sind klimafittere Bestände, welche mit Wetterextremen wie Starkregen oder Dürrephasen besser zurechtkommen.
Lesen Sie hier zwei Paradefälle aus dem Hausruckviertel und dem Salzkammergut:
Zwei Erfolgsgeschichten - hier klicken

 

 

Umwelttage 2019

Am 25. und 26. September 2019 fanden die vierten OÖ Umwelttage am Messegelände in Ried im Innkreis statt. Der Besuch der Fachausstellung von Firmen aus den Bereichen Errichtung, Instandhaltung und Sanierung von Rohrleitungsnetzen ist für viele Besucher schon zum fixen Branchentreffen geworden. Auch die interessanten Fachvorträge sowie die informativen Praxis-Vorführungen fanden abermals regen Anklang. Der Erfahrungsaustausch unter Kollegen aus der Region und das Knüpfen von neuen Kontakten war bei ungezwungener Atmosphäre und schmackhafter Verpflegung möglich.

Ebenso ist für viele schon der Vortrag von Ing. Horst Müller über die aktuelle Lage der Zukunft der Klärschlamm-Verwertung zum Fixpunkt geworden. Vor allem das Thema „Klärschlammverbot bei allen AMA Gütesiegel Betrieben ab 2020“ wurde rege diskutiert, sowie die Tatsache, dass in Österreich kaum freie Verbrennungskapazitäten verfügbar sind.

Unter den Messebesuchern waren auch die Schüler der HTL für Agrar- und Umwelttechnik aus Ried zahlreich vertreten. Bei einem Rundgang besuchten sie unseren Messestand und informierten sich über die möglichen zukünftigen Betätigungsfelder für Agrar- und Umwelttechniker.

       

4. Umwelttage - PROGRAMM

Seien Sie dabei, wenn die Umwelttage am 25. und 26. September 2019 in der Messe Ried, Messehalle 18 in die vierte Runde gehen. Hier kommen Sie zum abwechslungsreichen Programm: Link

Es erwarten Sie zahlreiche Vorträge sowie praktische Vorführungen und eine interessante Fachausstellung zu dem Thema „Errichtung, Instandhaltung und Sanierung von Rohrleitungsnetzen“.

Der Besuch der Umwelttage ist für Sie in jedem Fall ein Gewinn:
- Erfahren Sie innovative Lösungen und Trends
- Bilden Sie sich durch Expertenvorträge weiter
- Informieren Sie sich bei interessanten Fachausstellern und praktischen Vorführungen
- Nehmen Sie am Treffpunkt für den Erfahrungsaustausch aus der Region teil
- Vertiefen Sie Ihr Netzwerk mit wertvollen Kontakten
- Genießen Sie die gemütliche Atmosphäre bei freiem Eintritt und Verpflegung

Als Mitveranstalter freuen wir uns auf Ihren Besuch in der Messe Ried.

 

Mitarbeit in den Fachausschüssen der DWA

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) setzt sich intensiv für die Entwicklung einer sicheren und nachhaltigen Wasser- und Abfallwirtschaft ein. Fachleute und Führungskräfte aus Kommunen, Hochschulen, Ingenieurbüros, Behörden und Unternehmen arbeiten gemeinsam an Regelsetzung, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit auf den Gebieten Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz.

Für seine langjährige aktive Mitarbeit im DWA- Fachausschuss KEK-13 „EU Belange und Strategiekommission Klärschlamm“ sprach die DWA  Ing. Horst Müller seinen Dank aus (siehe untenstehende Dankurkunde).

Hier geht's zu den Urkunden

Seite 2 von 4