NEU: Vertrieb von AggloFert 40 - Schwefelkalk

Seit 1. Jänner 2017 vertreiben wir das Produkt AggloFert 40 (=Kalk mit Schwefel), ab 25 t, (Warenbegleitschein).

Dieser innovative Schwefelkalk wird bei der Entschwefelung von Roheisen gewonnen und setzt sich wie folgt zusammen:


Kalk zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit:

Für die Absicherung der Bodenfruchtbarkeit und zur Verbesserung der Bodenstruktur ist eine regelmäßige Erhaltungskalkung Voraussetzung. Speziell nach niederschlagreichen Jahren (wie 2016) ist mit vermehrter Auswaschung des Kalkes in tiefere Bodenschichten zu rechnen, es besteht ein vermehrter Aufkalkungsbedarf!

Magnesium für die Blattgesundheit:

Magnesium sichert die Zellstabilität der Blätter und sorgt für eine reibungslose Fotosynthese.

Schwefel – Umwandlung von Stickstoff zu Eiweiß:

Schwefel ist wichtig für die Proteinbildung in der Pflanze, sowohl bei Getreide als auch im Grünland verbessert Schwefel die Stickstoffeffizienz – der Proteingehalt steigt. Speziell Raps hat einen starken Schwefelbedarf (50 – 70 kg/ha), vor allem der Hülsenansatz profitiert von einer ausreichenden Versorgung

AggloFert vereint alle diese wichtigen Inhaltstoffe in einem Produkt.

Die Konsistenz des Schwefelkalks ist je nach Wunsch trocken (Ausbringung mittels Schneckenstreuwerk) oder feucht (25% TS) möglich und wird mit LKW (25 t) direkt zugestellt. Big Bag Abfüllung und Zustellung nach Rücksprache möglich.

Für nähere Informationen zum Produkt schauen Sie bitte auch auf die Website www.agglofert.at und schreiben Sie eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wenden Sie sich an unsere Außendienstmitarbeiter.

Müller Umwelttechnik testet Elektroauto



Die Fa. Seifried in Grieskirchen stellt uns den Hyundai Ioniq für ein paar Tage zur Verfügung.
Wir sind schon sehr gespannt, ob sich der Testwagen in der Praxis bewährt.

Weltwassertag 2017

Die Vereinten Nationen haben den 22. März jeden Jahres zum Weltwassertag ausgerufen. Ziel ist es, dem global bedeutsamen Thema Wasser verstärkt Aufmerksamkeit zu widmen.

In vielen Industrie- und Gewerbebetrieben fällt Abwasser an. Damit dieses, die Flüsse und Bäche nicht verschmutzt, wird es in Kläranlagen gereinigt. Durch die Überwachung der Abwasserqualität der Betriebe wird sichergestellt, dass das Wasser sauber bleibt.
Müller betreut im Auftrag der Kläranlagen-Betreiber Betriebe die Abwasser einleiten und unterstützt bei der Erstellung der erforderlichen Behördenmeldungen. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Broschüre Indirekteinleiterverordnung (s. Leistungen/Indirekteinleiter).

Maisfachtag 2017

Teilnehmer: Christian Achleitner, Franz Scheuringer
Datum:  8. Februar 2017
Ort: Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Waizenkirchen
Inhalt: Gewässerschonende Bestandsführung im Mais, Maisanbau, Maisbegleitsaaten, Sortenwahl,...
(verpflichtende Bildungsveranstaltung für die ÖPUL-Maßnahmen "Vorbeugender Grundwasserschutz auf Ackerflächen - Grundwasser 2020")

 

Boden - Fachtag, Biolandbau fördert die Bodenfruchtbarkeit

Teilnehmer: Ing. Christian Achleitner, Ing. Hannes Stockinger
Datum: 13. Dezember 2016
Ort: LR Linz
Inhalt: Bodenuntersuchungen für die Grundwasserprogramme des ÖPUL (Näheres s. Programm)

Humustage - Ökoregion Kaindorf 2017

16. Jänner - Kompostfachtag
17. Jänner - Humusfachtag
Der Kompostfachtag steht ganz im Zeichen der Kompostqualität. Geschäftsführer Horst Müller hält dazu einen interessanten Vortrag über die rechtlichen Grundlagen bei der Herstellung von Komposterden. Ein weiterer Schwerpunkt beschäftigt sich mit dem Einfluss und der Abtrennung von Störstoffen.
Am Humusfachtag geht es um die Bodenbiologie und Auswertung der Humusdatenbank sowie um die Bedeutung der Pflanzenkohle. Weitere Informationen hier