"Klärschlamm - Besser als sein Ruf"


Der Einsatz von Klärschlamm als Dünger wird seit jeher kontrovers diskutiert. Warum sein schlechter Ruf aber nicht unbedingt gerechtfertigt ist und Klärschlamm trotzdem von mehr Äckern verbannt werden könnte, erklärt uns der Klärschlammexperte Hannes Stockinger von der Müller Umwelttechnik.

Lesen Sie hier das interessante Interview von Redakteur Alexander Böck mit Hannes Stockinger, erschienen in der Zeitschrift "LANDWIRT", Ausgabe 9/18

Weiterlesen

Petition zur Lösung des Plastiksackerlproblems gestartet! - Auch wir unterstützen diese Initiative gerne!

Plastikmüll ist ein Problem, das jeder sieht und jeder spürt. Wir haben Plastik in den Wäldern, in Gewässern, auf Äckern und als Mikroplastik sogar in unseren Lebensmitteln. Das „Bündnis für das österreichische Bio-Kreislauf-Sackerl“ will mit seiner Initiative einen Beitrag zur Lösung des Problems und zum Umweltschutz leisten.

Die Online-Petition fordert, dass alle leichten Knotenbeutel aus der Obst- und Gemüseabteilung bundesweit nur mehr aus einem leicht abbaubaren Kunststoff bestehen dürfen („OK compost HOME“) und mit einem einheitlichen Logo als Bio-Kreislauf-Sackerl gekennzeichnet sind. Zudem soll es eine generelle EN 13432-Pflicht (biologische Abbaubarkeit) für alle Einweg-Sackerl und Einweg-Tragtaschen geben. 
www.biosackerl.at

Jetzt Petition unterzeichnen!

4.000 Kilometer pro Tag


In der aktuellen Ausgabe der "Bezirksrundschau" Grieskirchen & Eferding (Nr. 16 v. 19./20.4.2018) ist der Artikel "Bioabfall klug nutzen" - Warum denn nur kompostieren, wenn aus Bioabfall so viel mehr werden kann) erschienen.
Hier nachzulesen.

Weiterlesen

Positive Auswirkungen der Indirekteinleiter (IEL) Beratung

Die Indirekteinleiterverordnung regelt die Pflichten von Kläranlagenbetreibern und Betrieben, die  Abwasser einleiten, das sich in seiner Zusammensetzung vom häuslichen Abwasser unterscheidet.

Eine Beratung zum Thema Indirekteinleiterverordnung bringt für beide Seiten viele Vorteile:
Durch die Analyse des eigenen Betriebes und der Abwasserströme erfolgt eine Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung auf mögliche schädliche Einflüsse auf das Abwasser. Verbesserungspotenziale können aufgezeigt werden, denn oft haben bereits geringe Änderungen in den Abläufen bzw. Gewohnheiten große positive Auswirkungen. (http://denkklobal.at/)

Diagramm IEL Beratung 1

Weiterlesen

Ayurveda-Kur verursachte Quecksilberkonzentration im Kanal

Bei einer Kläranlage in der Region Attersee wurden bei einer Routineuntersuchung erhöhte Quecksilbergehalte festgestellt. Ausgelöst wurden diese von einer Frau, die zum Zwecke einer indischen Gesundheitskur mit Quecksilber angereicherte Cremen und Salben verwendete. Durch die Reinigung der verwendeten Gefäße bzw. durch das Abwasser der Dusche gelangte das Quecksilber schließlich  in die Kanalisation und in die Kläranlage, wo es Dank der engmaschigen Untersuchungen sofort entdeckt und weitere Schäden an der Umwelt vermieden werden konnte:
Link OÖ Nachrichten - Artikel

Weiterlesen

Güllefachtag Waizenkirchen am 12.2.2018

Erstmalig wurde der Güllefachtag von der Boden.Wasser.Schutz.Beratung in der LWBFS Waizenkirchen durchgeführt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die "Neuerungen zur Nitrat-Aktionsprogramm-Verordnung" und die "verlustarmen Gülleausbringtechniken".

Mehr zu dem Thema